Sie sind hier: Turnen und Leichtathletik / Leichtathletik / Aktuelles / 14.10. / Leichtathleten in den Bergen unterwegs
Monday, 11. November 2019

14.10. / Leichtathleten in den Bergen unterwegs

Am Mottakopfgipfel

Die traditionelle Herbstfreizeit führte die Leichtathleten des TSV Riederich ins Brandnertal in Vorarlberg. Zu Beginn des Wintertrainings ist schon gute Tradition dass die erfahrenen Leichtathleten mit den neu aus den Schülerklassen aufgerückten Nachwuchsathleten eine gemeinsame Ausfahrt machen um sich in lockerer und lustiger Atmosphäre an einem Wochenende kennenzulernen. Nach langer Fahrt über die Autobahn ging es nach Bürserberg wo das Quartier in Mehrbettzimmern bezogen wurde. Der Hunger wurde bei einem Vesper gestillt und dann wurde in verschiedenen Gruppen gespielt und unterhalten.

Am anderen Tag meinte es das Wetter gut, bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt ging es durch Brand hinauf Richtung Lünersee auf der Schattenlagantstrasse, wo die Autos abgestellt wurden. Das Ziel war der hoch über Brand ragende Mottakopf (2176 Meter). Auf rund 1300 Meter an der Gletscherbachbrücke ging es dann los auf noch leicht verschneitem Feld. Über Fahrweg und dann Wanderpfad hoch zur Sonnenlagant-Hütte (1843 Meter), wo schon zirka 25 Zentimeter Schnee lagen. Bei prächtiger, sonniger Schneelandschaft gab es dann die erste Schneeballschlacht. Im Gänsemarsch ging es darauf durch den verschneiten Bergpfad weiter Richtung Gipfel. Der Mottakopfsteig querte nun unterhalb der Felsen des Gipfelgrates die steile Flanke hinaus und führte die Leichtathleten teilweise steil und ausgesetzt, zum Gipfel. Zur Freude aller stand man dann gemeinsam am Gipfelkreuz mit bester Aussicht nach Bludenz, dem Lünersee und den schneebedeckten Gipfeln des Rätikon und der Vorarlberger Berge. Der Rückweg erfolgte auf der gleichen Strecke und je weiter man nach unten kam, umso mehr wurde der Weg weich und matschig nachdem die Sonne die Schneegrenze nach oben geschoben hatte. Im Alvierbach wurden dann zuerst die Bergstiefel gereinigt, bevor man in die Autos stieg. Im Ferienhaus angekommen gab es erst mal einen Kaffee und die gespendeten Kuchen.

Abends nach dem gemeinsamen Abendessen traf man sich vor der Hütte zum Glühwein- und Punsch-Opening 2017. Den Abend ließen die Leichtathleten dann mit den allseits beliebten Gruppenspielen bis weit nach Mitternacht ausklingen. Anderntags regnete es dann in Strömen und so ging es dann nach dem Mittagessen mit Maultaschen und Kartoffelsalat zur Indoor-Klimmerei in Bürs, wo mit einem zweistündigen Bouldern die Freizeit endete. Die Stimmung war großgeschrieben und so steht nun einem erfolgreichen gemeinsamen Wintertraining nichts mehr im Wege.