Sie sind hier: Turnen und Leichtathletik / Leichtathletik / Aktuelles / 25.05. BW U23 / U18 Meisterschaften
Thursday, 13. August 2020

25.05. / Viermal Silber bei den Landesmeisterschaften / Julian Schmid und Mareile Betz schaffen Quali für die Deutschen

Julian Schmid über 400m Hürden top
Annabelle Haas überquert die Latte
Lisamarie Haas freut sich über Silber
4x100m Staffel schlägt sich wacker

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der U23 und U18 im badischen Karlsbad-Langensteinbach erkämpften sich die Riedericher Leichtathleten insgesamt vier Silbermedaillen. Den ersten Baden-Württembergischen Vizemeister erlief sich Lisamarie Haas bei der U23 über 400m Hürden mit neuer persönlicher Bestzeit von 66,25sek. Gleich darauf ließ es Julian Schmid bei der männlichen U18 krachen und kam ebenfalls über 400m Hürden mit tollen 56,52sek als Zweiter ins Ziel und qualifizierte sich zudem erstmals für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Die dritte Silbermedaille erkämpfte sich Annabelle Haas im Stabhochsprung der weiblichen U23: Mit 3,45m gab es eine neue Saisonbestleistung zu verzeichnen. Auch die Damen der StG Pfullingen-Riederich  liefen inder 4x100m-Staffel der U23 zu Silber und mußten sich nur der MTG Mannheim geschlagen geben. In hervorragenden 48,71sek  ließen sie aber höher eingestufte Staffeln des TSV Rottweil und LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg hinter sich. Mareile Betz wurde über 400m Hürden der weiblichen U18 Vierte. Mit 66,15sek über 400m Hürden qualifizierte sie sich aber auch frühzeitig für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Laura Schmid erkämpfte bei der U23 mit 70,34sek den fünften Platz. Heike Schäfer trat über 400m bei der weiblichen U18 an und lief auf einen guten 4. Platz - mit persönliche Bestleistung von 61,58sek verpaßte sie Bronze nur um ein Zehntel. Julian Schmid trat auch noch über 110m Hürden der U18 an und lief mit 15,92sek ins Finale. Dort lief er bis zur fünften Hürde ein glänzendes Rennen, trat dann in die Hürde, was zum einen die Hürde zerstörte und ihn eine möglich weitere Medaille kostete. Trotz diesem Patzer kam er noch als Siebter mit neuer Bestzeit von 15,71sek ins Ziel. Alicia Köhnke kam über die 100m Hürden der weiblichen U18 mit 16,08sek in den Endlauf und steigerte sich dort auf die neue Bestzeit von 15,86sek und wurde Zwölfte. Nicht zufrieden konte Lisamarie Haas über 400m in 59,84sek als Sechste sein und auch Lena Haug bei der weiblichen U18 kam weder im Kugelstoßen mit 10,26m noch im Diskuswerfen mit 27,50m in den Bereich ihrer Bestleistungen und mußte den Wettkampf schnell abhaken.