Sie sind hier: Turnen und Leichtathletik / Leichtathletik / Aktuelles / 26.01. / BW-Hallenmeisterschaften
Friday, 14. August 2020

27.01. / Benjamin Eißler holt Gold / Bronzemedaille für Lisamarie und Annabelle Haas / Staffel qualifiziert sich für die Deutschen Meisterschaften

Benjamin Eißler auf dem Weg zum Titel
Lisamarie Haas führt das 400m-Feld an
Daniel Eißler (Mitte) fordert die Männer über 60m heraus
Annabelle Haas als Dritte auf dem Treppchen
Staffel qualifiziert sich für DM

Sehr erfolgreich verliefen die Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften der Aktiven und U20 für das Riedericher Team im Sindelfinger Glaspalast. Einmal Gold, zwei Bronzemedaillen und die Quali für die Deutschen Jugendmeisterschaften waren eine starke Ausbeute für das kleine Team. Die erste Medaille holte sich Annabelle Haas im Stabhochsprung der weiblichen U20. Mit erneut übersprungenen 3,20m schob sie sich diesmal vorbei an Patricia Sonnentag von der LG Staufen und wurde Dritte hinter Dorina Baiker (LG Staufen) und Simone Zimny, LG Ortenau Nord. Lisamarie Haas lief über 400m ein beherztes Rennen und machte das Tempo, ehe eingangs der Zielgeraden Jana Mess, LG Steinlach an ihr vorbeizog. Lisamarie hielt aber dagegen und holte sich den Sieg da Jana kurz vor dem Ziel noch stürzte. In der Endabrechnung gewann sie die Bronzemedaille in neuer persönlicher Hallenbestzeit von 59,15sek hinter der Badenerin Sophie Sommer, TV Bahlingen (58,19sek) und Jackie Baumann, LG Stadtwerke Tübingen  (59,06sek).  Benjamin Eißler setzte bei den Männern alles auf eine Karte und startete nur über 200m: Als Vorlaufsieger qualifizierte er sich mit der zweitbesten Zeit von 22,35sek für das Finale am Sonntag. Hier hatte er seinen stärksten Konkurrenten und Vorlaufschnellsten Stephan Stoll vom VfL Sindelfingen vor sich. Benjamin ging sehr schnell an, lief in der zweiten Kurve zum Gegner auf, eingangs der Zielgeraden vorbei und hielt den Vorsprung, wenn auch hauchdünn und lief als neuer Baden-Württembergischer Meister über die Ziellinie. In 22,05sek steigerte er sein Hallenbestzeit deutlich. Bruder Daniel Eißler ging über 60m erstmals in der Männerklasse an den Start. Sehr  zur Freude des Riedericher Anhangs schaffte er auf Anhieb den Sprung ins Finale und lief in sehr guten 7,10sek auf Platz acht.  Der erste Start der auf die weiblichen Klasse ausgeweitetete Startgemeinschaft der StG Pfullingen-Riederich war gleich ein Volltreffer. Ohne einen Wechsel geübt zu haben schaffte die weibliche Jugend U20 über 4x200m als Fünfte mit Laura Schmid - Anna-Lena Pohl - Lena Spiegel - Lisamarie Haas in 1:47,82sek die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften in Halle an der Saale.  Jessica Herrmann war im Kugelstoßen angetreten und kam mit 8,08m auf Platz neun. Julia Simon kam in 8,12sek bei der weiblichen U20 in den Zwischenlauf, wo aber mit 8,16sek Endstation war. Laura Schmid lief über 200m 27,78sek und konnte sich etwas verbessern.